Kurhessisches Armeekorps

1803-1806 1809 1813-1866

Schweizer-Leibgarde


KP 1988/1c
"Ihre Bestimmung ist die Bewachung der Löwenberg und der Kurfürstlichen Schlösser.
Aus den 1560 bald in vermehrter, bald in verminderter Anzahl bestandenen Trabanten wurde 1778 eine Schweizer-Garde formirt, die zuletzt 40 Mann stark war. 1785, nach dem Todes des Landgrafen Friedrich II., wurde diese Mannschaft mit den Regimentern Garde und Leib-Füsilier, jetzt 1. Infanterie-Regiment (Kurfürst), vereinigt, that jedoch ferner den Dienst der Schweizer-Garde bei allen feierlichen Vorfälle am Hofe. 1803 von Kurfürst Wilhelm I. aus den Veteranen des Regiments Garde und der Garde du Corps unter dem Namen Schweizer-Leibgarde besonders wieder errichtet. So bestand sie bis zum 1. November 1806 weiter und erhielt auch im Jahr 1813 dieselbe Einrichtung wieder. 1820 wurde der Name Leib-Schweizer-Garde umgeändert.  In Folge der am 1. Mai 1821 veränderten Formation des Armee-Corps erhielt die Leib-Schweizer-Garde am 27. Januar 1822  die Benennung: Garde-Invaliden, und die Mannschaft wurde auf die Kurfürstlichen Schlösser zum Dienste vertheilt  - 1834 bekam dieses Corps den schon früher geführten Namen: Schweizer-Leibgarde wieder."
Quelle: Stamm- und Rangliste des Kurfürstlich Hessischen Armee-Corps vom 16. Jahrhundert bis 1866, Gg. Francke & Ponnaz, 1866, S. 111-112.
Share



Follow this website


You need to create an Owlstown account to follow this website.


Sign up

Already an Owlstown member?

Log in